Presseerklärung zu LPG Gastankflaschen!

Bad Camberg 23.08.2018

In den letzten Tagen und Wochen, gab es auch und gerade in den Medien unterschiedliche Berichterstattung zu Gasanlagenprüfungen nach dem Arbeitsblatt DVGW  G 607 und unter deren Hinzuziehung  im Rahmen von Hauptuntersuchungen nach § 29 StVZO, mit Mangelbeschreibungen durch Mitarbeiter von Überwachungsorganisationen, im Rahmen ihrer Tätigkeiten.

Als weiteres eine Anfrage eines Kunden an den BFG e.V., nach dem er in 10/2015 eine ALUGAS-Tankflasche erworben und in seinem Wohnmobil verbaut hatte und diese  Art der Anfragen sich tagtäglich beim BFG e.V., fast schon stapeln und bearbeitet werden müssen.  Hier nun das „Zitat“ ungekürzt.  

 Sehr geehrter Herr Ziegler,

gestern teilte mir mein Gasfachmann mit, dass er meine Tankflasche (von der Gasfachfrau) nicht mehr nach G607 abnehmen kann.  Er würde mir die Tankflasche nach der nächsten Prüfung herausnehmen und sie als „normale“ Flasche deklarieren.

Was ich dann selber mache sei meine Sache.

Er hatte vor 2 Monaten eine Schulung vom DVFG und da wurde darauf hingewiesen das diese Tankflaschen verboten sind da die Beschleunigungskräfte (20G in Fahrrichtung/8G in Seitwärtsbewegung) nicht eingehalten werden bzw. kein fester Sitz gegeben sei.

Was soll ich tun?

Mit freundlichen Grüßen

Uwe

Diesen Ausführungen des sog. DVFG e.V., Sachkundigen entbehrt  nicht nur jeder Grundlage, sondern stellt auch noch eine Verunglimpfung  des Herstellers ALUGAS,  mit seinem Produkt der Tankflasche „Travel Mate“ dar.  Die Person und die Firma des DVFG. e.V. Sachkundigen ist dem BFG e.V., namentlich bekannt. Diese Tankflasche ALUGAS „Travel Mate“, ist Zertifiziert und ist darüber hinaus auch noch mit einer CE-Kennzeichnung versehen.

Der BFG e.V., möchte dieses Ereignis nun allerdings auch noch einmal zum Anlass nehmen, um darauf hinzuweisen, dass weder das Bundesverkehrsministerium (BMVI), noch die oberen Landesbehörden mit ihren Verkehrsrechtsabteilungen, auch nur in irgendeiner Form eine Unverträglichkeit beim Einbau solcher ALUGAS „Travel Mate“, rechtlich feststellen können. Auch ist die  Nichterteilung einer Prüfplakette, im Rahmen einer Hautuntersuchung  (HU) nach § 29 StVZO bei Fehlen einer Gasanlagenprüfung nach DVGW  G 607, auf Nachfrage des BFG e.V., bei allen zuständigen Ministerien nicht rechtens und durch dieses auch bis heute nicht  belegbar.  Mitte September 2018 tagt der Bund-Länderausschuss (BLFA-TK), wobei dieses Thema vom Land Hessen auf die Tagesordnung gesetzt wurde. Das Beratungsergebnis, wird sodann dem BFG e.V. in der Sache mitgeteilt. Sollten auch nach dieser Sitzung der Gesetzgeber zu keiner klaren gesetzmäßige Aussage kommen, wird der BFG e.V., in der Sache auch dieses zum Anlass nehmen, die Gerichte anzurufen. Einige Verfahren sind schon auf den Weg gebracht und werden in den nächsten Monaten auch ein wichtiges Gesprächsthema  in der Öffentlichkeit werden.  Sollten Sie meine Damen und Herren, der Presse auf dem Caravan Salon (Messe Düsseldorf) mehr dazu erfahren wollen, stehe ich Ihnen gerne mit vorheriger telefonische Terminabsprache am 24. und 25. August 2018 in der Zeit zwischen 13,00 bis 15,00 Uhr  unter der Telefonnummer 01717432544 gerne zur Verfügung.

Und hier noch ein paar weitere Informationen aus dem Gasanlagenbereich.

Nun lesen Sie einmal eine wahre Geschichte und machen sich dazu Ihre eigenen Gedanken, natürlich auch mit dem Hinweis versehen, dass auch dieses in Deutschland möglich ist.

https://bfg-ev.com/eine-unruehmliche-geschichte-geht-nun-zu-ende-und-dabei-wird-auch-vom-vdtuev/#more-672

 gez. Peter Ziegler

Alu-Gas bei AZ-Automobile
DSC_0519
Alu-Gas bei Kühl und Sohn
BFG-Downloads
Archive