Presse

Haftung für Inhalte

Der BFG-Bundesverband für Gasanlagentechnik e.V. distanziert sich von allen hier veröffentlichten aussagen und Presseberichten.

Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen.

Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei bekannt werden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

URTEIL Im Zweifel für den Angeklagten

Anfang September 2016 barst ein Tank eines VW Touran mit Erdgas-Antrieb (CNG) beim Tankvorgang.asp AUTO SERVICE PRAXIS liegen die Untersuchungsergebnisse der Staatsanwaltschaft Göttingen vor.

Am 09. September 2016 kam es in Duderstadt beim Betanken eines VW Touran mit Erdgasantrieb zum Bersten des Erdgastanks. Der Fahrer wurde dabei erheblich verletzt. Die Staatsanwaltschaft Göttingen leitete die Ermittlungen. Der Tatvorwurf: Fahrlässiges Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion.

Weiterlesen

Streit um Sicherheit

Nach dem Explosionsunglück von Rohlstorf (Kreis Segeberg), bei dem der explodierende Gastank eines Autos zehn Feuerwehrleute verletzt hatte, wurden jetzt die Retter geschult.
von LOTHAR KNAPPER

TETENHUSEN Eine Aussage vom Vorsitzenden des Bundesverbandes Freie Gastankstellen Peter Ziegler wird den Wehrführern im Gedächtnis bleiben. ,,Achtzig Prozent der in Deutschland fahrenden Personenkraftwagen mit Autogasanlage haben im Prinzip keine Betriebserlaubnis.“ 400 000 Zeitbomben? Ziegler warnt ausdrücklich vor dem nachträglichen Einbau von Autogasanlagen. Seltsame Aussagen von einem Vorsitzenden eines Verbandes, von dem man eigentlich Werbung für die Autogasverwendung erwartet. Wie es scheint, hat sich Ziegler in den letzten Jahren vom Interessenvertreter zum Verbraucherschützer entwickelt. Anders ist es nicht zu erklären, wie er sehr sachkundig über das Gebiet der technischen und sicherheitsrelevanten Aspekte vorträgt. ,,Wir haben in den letzten vier Jahren über 150 Fälle in Deutschland dokumentiert, in denen es zu Unfällen mit zum Teil erheblichen Folgen für Mensch und Material gekommen ist.“

Aus diesem Wissen heraus setzt er sich sehr intensiv mit Autoherstellern, Behörden oder Ministerien auseinander, um einen Wandel in der Handhabung der durchaus vorhandenen Vorschriften herbeizuführen. Ein Aufhänger für sein Wirken ist der schwere Unfall im letzten Jahr in Rohlstorf mit einem Toten und zehn zum Teil sehr schwer verletzten Feuerwehrmännern. Am Tag vor dem Unfall hatte ein technischer Dienst dem Wagen trotz gebrochener Schraubenfeder an der Radaufhängung, schwerer Mängel an der Lenkung und einer mangelhaft begutachteten Gasanlage die Verkehrstauglichkeit bescheinigt. Nach den Ziegler vorliegenden Unterlagen war das um 14:29 Uhr. Um 8:30 Uhr des nächsten Tages kam das Fahrzeug bei ungefähr 80 Stundenkilometer von der Fahrbahn ab, prallte gegen einen Baum und fing Feuer.

Für die anrückende Feuerwehr im Prinzip kein Problem – bis der Gastank explodierte und zehn Retter verletzte.

Weiterlesen

In das Thema „Weichmacher“ kommt nun doch langsam Bewegung.

Presseerklärung 1/12/2013

Bad Camberg 08.Dezember 2013Der BFG hat am 13.05.2011 einen Pressebericht zum Thema „Weichmacher“ in LPG-Autogas nach DIN EN 589 aufmerksam gemacht.

Auch wurde damals das Bundesministerium für Umwelt Naturschutz und Reaktorsicherheit in Bonn darüber in Kenntnis gesetzt. Ursache unser Untersuchungen war damals ein Unfall an einer LPG-Gastankstelle, bei der ein Kunde beim Betanken seines Fahrzeuges einen Schaden an seinen Händen durch austretendes Gas erleiden musste.

Weiterlesen

1 2 3 8
Alu-Gas bei AZ-Automobile
DSC_0519
Alu-Gas bei Kühl und Sohn
BFG-Downloads
Archive