Der Verbraucherschutzverband für Alternative Kraftstoffe und Antriebe

Gasanlagen – Nachweisblatt für Gasanlagen

nach DIN EN 12979 und der Nachfolgeregelung ECE-R 67.01.
Dieses Gasanlagen – Nachweisblatt ist zu verwenden für Gasanlagen folgender Regelungen, welche immer noch verbaut werden können.
Gasanlagen nach der Druckbehälterverordnung, bzw. Gasanlagen mit einer Ausnahmegenehmigung durch eine Prüforganisation.
Erklärung zur Benutzung des Nachweisblattes:
Zum 11. Dezember 2000 wurde die ECE-R 67.01 Regelung – Verwendung der LPG- Gasnachrüstanlagen gesetzlich verpflichtend in Deutschland übernommen, damit wurde die DIN EN 12979 für den Gasanlageneinbau außer Kraft gesetzt. Die Fahrzeugzulassung mit einer LPG-Gasnachrüstanlage erfolgte in Deutschland damals nach nationalem Recht, nach Vorgaben der Vd TÜV und der Druckbehälterverordnung, in Verbindung mit § 21/19.2, damals auch noch mit § 19.3 der StVZO und einem Einzelgutachten.

Gasanlagennachweisblatt.pdf

Weiterlesen…

Standards im Genehmigungsverfahren

von LPG-und CNG Nachrüstgasanlagen für GAP- und GSP Kraftfahrzeugbetriebe.
Zum 01.11.2003 wurden Gasanlagen nach der UN ECE-R 115 und seit dem 01.04.2006 Gasanlagen mit Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO und § 21 in Verbindung mit § 19.2 StVZO in Deutschland rechtsverbindlich eingeführt. Durch den Gesetzgeber wurde aber ein einheitliches, den Anforderungen gerechtes Formularwesen in Bezug auf den…

„Nachweis nach Anlage XVII Nr. 2.4 StVZO“
Gassystemeinbauprüfung (GSP)    Gasanlagen nach UN ECE R 115 bzw.
Gasanlagenprüfung (GAP)    Gasanlagen mit § 70 StVZO und §21 in Verbindung mit § 19.2 StVZO

schlichtweg vergessen.

 GAPGSP BescheinigungBFG.pdf

Weiterlesen…

Qualität im Sprachgebrauch vom Hersteller

… zum Handel… zum Verbraucher… oder die Frage „Sein oder Nichtsein“.

„Sein oder Nichtsein, das ist hier die Frage“ ist ein Zitat aus der Tragödie Hamlet, von William Shakespeare.

Dieser Satz wird immer dann Zitiert in Situationen, die für jemanden existenziell von Bedeutung ist.

Existenziell ist für Einbaubetriebe im LPG-und CNG Nachrüstgeschäft natürlich die Qualität der angeboten Waren und Systeme und ihre Gesetzmäßigkeit. In der Regel steht für Qualität die Übereinstimmung von Ist und Soll, also die Erfüllung von Erwartungen und Zielen als übergreifender Qualitätsanspruch.

Qualität wird zum z.B. in der EN ISO 9000:2008 oder nach der IEC 2371 dargestellt. Hersteller, Händler und Einbaubetriebe werben gerne in ihrer Außendarstellung mit diesen Zertifizierungen.

Wie weit allerdings „Ist und Soll“ auseinander liegen wird der BFG in den nächsten Veröffentlichungen ausführlich dokumentieren und bei Verstößen auch den Gesetzgeber und die Justiz ausführlich informieren und auf Abstellung dieser Missstände bestehen.

Ein weiter Punkt in unseren Beobachtungen wird die Einhaltung des Wettbewerbsrechtes sein. Es kann nicht sein das Gasanlagenhersteller, Technische Dienste, Händler und Einbaubetriebe mit Produkteigenschaften werben, welche noch nicht einmal rechtlich abgesegnet sind. Hier sei zum Beispiel die Euro 5 Eigenschaften von Gasanlagen zu sehen, für die es bisher keine rechtliche Grundlage in Deutschland und Europa gibt.

Die Abt. 431 beim Kraftfahrt-Bundesamt wird vom BFG in Zukunft bei Mängeln an Gasanlagen, welche die Betriebssicherheit von Fahrzeugen in Zweifel ziehen, schriftlich informiert. Nicht ausgeschlossen werden kann sodann der Rückruf, zur Nachbesserung dieser Fahrzeuge.

Weiterlesen

BFG-Downloads

Facebook

Archive