In der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Durchführung der Zehnten Verordnung zur Durchführung des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (Verordnung über die Beschaffenheit und die Auszeichnung der Qualitäten von Kraftstoffen – 10. BImSchV) ist in seiner Aktuellen Fassung 2009 ein Abdampfrückstand von 60 mg/kg für LPG verbindlich festgelegt.

Bei einer Probeentnahme nach den Richtlinien 2009 wurden nun bei einer Probeziehung an einer LPG Tankstelle durch ein bei der Bundesregierung Akkreditiertes Labor ein Abdampfrückstand von 1800 mg/kg dokumentiert.

Das Gutachten mit weiteren Daten liegen dem BFG vor und wurden dem Gesetzgeber zugeleitet. Eine Veröffentlichung ist aus “Ermittlungstechnischen Gründen“ noch nicht möglich.
Nach Freigabe durch die Behörden, wird der BFG unter Nennung des Betreibers/Gaslieferanten dieser Tankstelle, den Laborbericht veröffentlichen.

Bad Camberg 01.09.2009